Helmut Höllriegl

Tanzschule Conny & Dado

Helmut entdeckte den Tango 2006 für sich bei einem Erasmus-Semester in Strassburg (Frankreich). Fasziniert und süchtig vom ersten Moment an, tauchte er direkt in die Festival- und Marathon-Szene ein. Seit dieser Zeit besucht er mehrmals im Jahr das Mekka für Workshops und Tanzveranstaltungen: Berlin.

Unterrichtserfahrung sammelte er am Festspielhaus St. Pölten, wo er von 2009 bis 2013 das Tango-Projekt von Joachim Schlömer im Café Publik (mit)betreute. Es folgten regelmäßige Kurse in Wien und seit 2016 unterrichtet er Tango für Studierende an der Universität für Musik und darstellende Kunst.

Eine Besonderheit des Tango Argentino ist, dass er im Gegensatz zu den übrigen Paartänzen keinen festen, gleichbleibenden Grundrhythmus aufweist. Die Musik ist gekennzeichnet durch einen wellenartigen, fließenden Charakter – sie atmet. Rhythmische und lyrische Elemente wechseln einander ab, unterschiedlich je nach Orchester und Epoche.

Das Atmende und Fließende in den Körper aufzunehmen und in weiterer Folge in Bewegung umzusetzen, ist die Idee des Unterrichts von Helmut Höllriegl. Behutsam und mit vielen leicht verständlichen Metaphern führt er Euch in die Welt der Improvisation zu zweit ein.

Helmut ist ausgebildeter Sänger und ist seit der Saison 2018/19 Mitglied des Chors an der Oper Graz. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Tango Argentino ist er auch als DJ unterwegs: regelmäßig zu hören in Wien (Tangobar, Galeria ideal, Espacio Montevideo). Einladungen führten ihn u.a. nach Hamburg, Bremen, Berlin, München, Prag, Budapest, Ljubljana, Rovinj.

 

Tanzschule Conny & Dado
 
Fenster schließen
Helmut Höllriegl