24.12.2017

Das Weihnachtsfest bietet wieder eine schöne Gelegenheit, ein wenig tiefer zu blicken und den Blick für das Bedeutende zu schärfen...

Auch wir haben ein Jahr hinter uns, das durch all die Veränderungen sehr herausfordernd im Innehalten, im Weitblick und vor allem im Nahblick war. Ein Jahr voller schöner Momente, aber auch des Zweifelns, der Hektik, der Angst und der Erschöpfung. Doch gerade in diesen Phasen ist es um so wichtiger, wieder auf sein Herz zu blicken und die Stimme im Inneren zu hören, die ständig aber leise flüstert und dir den Weg weist...

Leider vergessen wir im Alltag oft, auf diese Stimme zu hören, denn sie ist manchmal zu leise im Trubel des digitalen Zeitalters und des Überflusses unserer Gesellschaft.

Der Tanz  eröffnet für uns genau diese Momente auch im größten Stress - dem anderen wieder in die Augen zu blicken und ein wenig tiefer zu sehen, als nur das, was er/sie tut oder nicht tut... und der Tanz zeigt uns immer wieder genau jene Punkte in sich selbst, die ein wenig genauer betrachtet werden sollten.

Wenn wir ganz genau auf unser Herz hören, dann bestärkt uns dieses in dem Weg, den wir gehen... denn der Weg hat das Ziel, nicht nur den Tanz sondern auch die Begegnung mit Menschen wieder anders zu leben...

Und das bedeutet vor allem, dass man den Funken weiter trägt... 

Auch wenn die Größe unserer Tanzgemeinschaft nicht mehr zulässt, dass wir persönlich mit jedem und jeden immer einen intensiven Kontakt oder eine intensive Begegnung leben, so sehen wir das nicht mehr als "schlecht" oder haben "Angst davor". Denn wir haben ein Team und damit so viele besondere Menschen, die diesen Funken weiter tragen...

Und unser großer Wunsch ist es, dass auch ihr - jeder einzelne von euch - diesen Funken weiterträgt...in den Alltag, in die Begegnung - vor allem dann, wenn sie schwierig ist...

Unser Leitsatz "Das Leben ist ein Tanz..." erinnert uns immer wieder daran, mit dem Leben zu tanzen und all die Begegnungen so zu leben, wie wir sie auf der Tanzfläche leben würde...mit Aufmerksamkeit, Respekt, Wertschätzung und im beidseitigen Bemühen, das schönste aus jedem Moment zu machen.

In Momenten der Verzweiflung, vielleicht nicht genug geben zu können, erinnern wir uns gerne an das Gleichnis des Jungen und der gestrandeten Seesterne, das uns immer wieder bestärkt, die Veränderung der Welt im Kleinen zu erkennen und daran zu glauben, dass das "Kleine" sich im "Großen" verbreitet...
Das Gleichnis zum Nachlesen: Seesterne retten » Zeit zu leben

Deswegen möchten wir danke sagen...

DANKE an jeden einzelnen, der mit uns diesen Weg geht bzw. tanzt...

DANKE an unser Team, das in guten wie in schlechten Zeiten, den Glauben an die Sache nicht verliert...

DANKE an euch liebe TänzerInnen, die tatsächlich zeigen, dass der Tanz die Welt im Kleinen ein Stückchen schöner werden lässt...

Einen Einblick in diese schönen Tanzmomente bekommt ihr in unserem VIDEO von der Weihnachtsfeier am Freitag - liebevoll in nächtlichen Stunden von unserem Dado kreiert: 

Weihnachtsfeier 2017 @ Tanzschule Conny & Dado

Auch unser TEAM hat einen besonderen Weihnachtsgruß für euch:

Wir wünschen euch besinnliche und besondere Tage, gefüllt mit Freude und Liebe, die das Herzen zum Tanzen bringen...

Alles Liebe,

Eure Conny und Euer Dado

Tanzschule Conny & Dado
 
Fenster schließen
24.12.2017